Die Geschichte - Spielmannszug 94227 Zwiesel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Die Geschichte

Der Verein
 

Die Geschichte vom BRK Spielmannszug Zwiesel  

Fester Bestandteil bei vielen  Feierlichkeiten  ist der BRK- Spielmannszug.
Aus der Taufe gehoben wurde dieser Klangkörper 1959 durch eine Gruppe überwiegend junger Männer um den
damaligen stellvertretenden Kolonnenführer Hermann Köstlmeier. Zu dieser Zeit besaß Zwiesel den einzigen Spielmannszug
des Bayerischen Roten Kreuzes. Schon bald zeigte sich, dass die junge Truppe zu den Wegbereitern eines modernen
Spielmannszugwesens gehört. So wurden 1964 erstmals Mädchen aufgenommen, was in ganz Niederbayern als Neuheit galt.
Außerdem gehörten die Zwieseler Spielleute zu den Gründungsmitgliedern sowohl der Bayerwald-Spielmannszug-Vereinigung  
als auch des Landesverbandes Bayern für Spielmannszugwesen. Im Jahre 1982 legte man die Rotkreuzuniform ab und beschaffte
eine in den Farben der Stadt Zwiesel gehaltene Heroldsuniform, die heute von etwa 30 Jugendlichen und Erwachsenen getragen wird.
Zugführer ist seit 1975 Hermann Wellisch.

Noch einige interessante Daten:

  • seit 1959 ca. 500 überwiegend junge Leute ausgebildet

  • an die 1000 Auftritte davon die weitesten Paris –Fulda –Weithofen und Podersdorf am Neusiedlersee Österreich

  • Schallplattenaufnahmen 1971

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü